30.05.2016, 06:52 Uhr

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind aufgerufen zu unterzeichnen! Zusätzlich wurde eine Online-Petition geschaltet.

Stadtbaurätin Niesen hat am vergangenen Freitag ihre Amtsvorgänger und Stadtbaurats-Kollegen zum Ortstermin unter dem Gleisdach geladen. Die CDU Stadt Oldenburg begrüßt diese Aktion ausdrücklich und geht noch einen Schritt weiter: „Wir wollen zusammen mit den Oldenburger Bürgerinnen und Bürgern mit einer Online-Petition, gerichtet an die DB Station&Service AG, für den Erhalt der historischen Gleishalle weiterkämpfen!“, so Michael Eggers, CDU-Kreisvorsitzender. „Ebenso wird es eine Unterschriftensammlung an unseren kommenden Info-Ständen im Stadtgebiet geben.“

 „Wie sich der bundeseigene Bahnkonzern verhält, ist symptomatisch. Zugesagte Gespräche werden abgesagt, das Management entscheidet über Denkmalschutzaspekte hinweg und zerstört so unser historisch gewachsenes Stadtbild. Wir akzeptieren das nicht! Wir rufen daher alle Oldenburger Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Online-Petition oder die Unterschriftslisten am Info-Stand für den Erhalt der Gleishalle zu unterzeichnen, damit wir unseren Forderungen Nachdruck verleihen können. Alle anderen demokratischen Parteien des Rates und alle Oldenburger Organisationen, die sich für das Wohl der Oldenburgerinnen und Oldenburger einsetzen, rufen wir zum Schulterschluss auf! Gemeinsam können wir etwas bewegen!“, so Eggers weiter.

 

„Unsere beiden Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann und Stephan Albani haben versprochen, auch weiterhin auf Bundesebene für den Erhalt der historischen Gleishalle zu kämpfen. Mit einer Petition, unterzeichnet von tausenden Bürgerinnen und Bürgern, wäre ihnen der Rücken für anstehende Gespräche enorm gestärkt!“, so Eggers.

 

Die Online-Petition ist zu finden unter:

https://www.openpetition.de/petition/online/charme-der-oldenburger-gleishalle-muss-erhalten-bleiben-sanierung-und-erhalt-statt-abriss